Das könnte sie auch interessieren

«Die Geimpften sind am Ende stärker infiziert als die Ungeimpften»

Der französische Infektiologe Didier Raoult äussert grosse Zweifel an der gegenwärtigen Impfkampagne. Von Mondialisation «Warum ist Omikron impfstoffresistent?» Diese Frage stellte sich Prof. Didier Raoult jüngst. Der Infektiologe und Direktor des Instituts IHU Méditerranée Infection in Marseille hegt Zweifel an der Wirksamkeit der Impfstoffe. Mit Verweis auf die Daten des Covid-19-Dashboards der (...)

» Weiterlesen
Das Virus würde auf «nicht schuldig» plädieren

Ein erstaunliches Plädoyer für menschliche Selbsterkenntnis bezüglich unseres Lebensstils in einem wissenschaftlichen Artikel. Das erlebt man selten: Selbstkritische und fast schon philosophische Gedanken in einer naturwissenschaftlichen Zeitschrift. Das Cell Journal ist die monatliche Zeitschrift des iranischen Royan Institute. Im Artikel «Is COVID-19 to blame?» schreibt Alireza Asgari von der Tatsache, «dass nicht (...)

» Weiterlesen
Südkorea: Nie ein Lockdown und nur wenige Einschränkungen

In Südkorea wurde der Schwerpunkt auf frühzeitige Eindämmung und häusliche Pflege gesetzt. Manche Länder hatten weit weniger restriktive Covid-Massnahmen als der Grossteil der westlichen Länder, so zum Beispiel Südkorea. Selbst in den problematischsten Zeiten hätte das Land nie einen Lockdown gehabt, berichtet Antonio Amorosi auf Byoblu. Seit Beginn der «Pandemie» verzeichnete Südkorea (...)

» Weiterlesen
WHO bagatellisiert Nebenwirkungen und erntet Proteste

Die WHO spielt die Nebenwirkungen von Covid-Impfungen auf Facebook herunter. Daraufhin werden über 100’000 Beispiele von persönlich erlebten gravierenden Nebenwirkungen genannt. Von Tierra Pura In einer Facebook-Veröffentlichung vom 23. November 2021 erklärte das WHO-Regionalbüro für Europa, dass «die meisten Menschen nach der COVID-19-Impfung nur leichte oder keine Nebenwirkungen haben». Die Publikation fügte hinzu, dass «Milliarden von Dosen des Impfstoffs COVID-19 weltweit sicher (...)

» Weiterlesen
WHO: Auffrischungsimpfungen sind «keine brauchbare Strategie gegen neu auftretende Varianten»

Auch die EMA sieht das Boostern plötzlich kritisch: Häufige Auffrischungsimpfungen könnten «das Immunsystem schwächen und die Menschen ermüden». Experten der WHO haben am 11. Januar 2022 davor gewarnt, dass «die Wiederholung von Auffrischungsimpfungen des ursprünglichen Covid-19-Impfstoffs keine brauchbare Strategie gegen neu auftretende Varianten ist». Deshalb forderten sie neue Impfungen, die besser vor einer Übertragung schützen. Darüber (...)

» Weiterlesen
TransitionTV: News vom 24. Januar 2022

TTV News: Unbewilligte Demo – Mysteriöses & Rätselhaftes – Freiheit braucht kein Zertifikat Wir werfen einen Blick auf die unbewilligte Demo in Bern am vergangenen Samstag und die Neonazi-Vorwürfe der Massenmedien und der Juso. In den bunten Meldungen geht es um viel Mysteriöses und Rätselhaftes, beispielsweise warum Italien eine Entschädigungsfond eingerichtet hat und was am (...)

» Weiterlesen
Newsletter schon abonniert?