Das könnte sie auch interessieren

Ehemaliger Bundesrichter: Covid-19-Gesetz ist «verfassungswidrig»

Karl Spühler kritisiert Bundesrat und Parlament scharf. Das Covid-19-Gesetz ist in seinen Augen diskriminierend und verfassungswidrig. Der Druck auf den Bundesrat nimmt weiter zu. Nachdem Strafrechtsprofessor Marcel Niggli sich Anfang Oktober in der Weltwoche und Staatsrechtler Andreas Kley am 20. Oktober in der NZZ gegen das Covid-19-Gesetz stellten, folgte jüngst ein weiteres Schwergewicht mit harscher Kritik: Der ehemalige (...)

» Weiterlesen
«Dein ungeimpftes Kind ist viel sicherer als eine geimpfte Grossmutter»

Zu diesem Schluss kommt die «New York Times» nach Überprüfung der Daten. Emily Oster, eine Wirtschaftswissenschaftlerin an der Brown University, die häufig über Kindererziehung schreibt, veröffentlichte im März in The Atlantic einen Artikel, der viele Menschen wütend machte, schrieb David Leonhardt am 12. Oktober 2021 in der New York Times. Die Überschrift von Osters (...)

» Weiterlesen
In Grossbritannien stecken sich zweifach Geimpfte doppelt so häufig an

Bei der Verhinderung von Hospitalisierungen und Todesfällen ist die Impfung hingegen weiterhin wirksam, allerdings weniger als ursprünglich behauptet. In Grossbritannien stecken sich mehr als doppelt so viele zweifach Geimpfte an wie Ungeimpfte, jeweils gemessen an 100’000 Personen. Was die Ansteckungen betrifft, ist die Wirkung der Impfung (in Grossbritannien vor allem Astra-Zeneca) also deutlich negativ. Umgekehrt sieht es bei den (...)

» Weiterlesen
Fahne der «Freunde der Verfassung» auf dem Gipfel des Matterhorns

Einige engagierte Bergsteiger setzten auf dem Gipfel des Matterhorns ein symbolträchtiges Zeichen gegen das Covid-Gesetz. Am Sonntag, dem 24. Oktober 2021, twitterten «L’homme qui valait 3 pinards» und seine Bergsteigerkollegen ein Bild, auf dem sie die Fahne mit dem Logo des Vereins «Freunde der Verfassung» auf dem Gipfel des Matterhorns hissen. Die politisch engagierten Kletterer schrieben dazu: «Me and the boys (...)

» Weiterlesen
US-Milliardäre legten um 2,1 Milliarden zu

Seit Beginn der «Pandemie» vergrösserten US-Oligarchen ihr Vermögen um rund 70 Prozent – gleichzeitig verloren 89 Millionen Amerikaner ihren Arbeitsplatz. Die ökonomische Ungleichheit spitzt sich im Zuge der Corona-«Pandemie» massiv zu. «Das Vermögen der US-Milliardäre ist während der Pandemie um 70% oder 2,1 Billionen Dollar gestiegen», schreibt die Online-Plattform inequality.org. Zwischen dem 18. März 2020 und dem 15. Oktober 2021 sei das Vermögen der (...)

» Weiterlesen
Versorgungslücken bei Magnesium: Die Aluminiumproduktion ist gefährdet

Es drohen massive Produktionsausfälle, insbesondere in der Automobil-Industrie. Von Zero Hedge Während die Automobilindustrie dieses Jahr weltweit unter einem Mangel an Halbleitern leidet, richtet sich die Aufmerksamkeit des Markts nun auf Magnesium, ein Härtemittel für Aluminium. Eine Verknappung könnte die Produktion von Aluminiumbarren lahmlegen, die zur Herstellung von Motorblöcken, (...)

» Weiterlesen
Newsletter schon abonniert?